Umschulung in Sekundarstufe I:
Der Weg in die weiterführende Schule

 

Das Ende der Klasse 4 ist zugleich ein Beginn: Mit dem Ende der Grundschulzeit geht es für die Kinder in andere Schulen. Dabei gibt es viele Wahlmöglichkeiten. Unser Schulträger - die Gemeinde Eslohe – bietet mit der Christine-Koch-Hauptschule und der Realschule Eslohe gleich zwei Möglichkeiten an. In angrenzenden Kommunen und Kreisen gibt es verschiedene Gymnasien und weitere Schulformen.

Wir wollen den Kindern und Eltern mit unseren Angeboten helfen, die richtige Entscheidung für den weiteren Weg zu finden. Auch wenn der die Sekundarstufe I ein durchlässiges System ist, also ein Schulwechsel auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein wird, so sollte der Einstieg in dieses System dennoch gut überlegt sein.

 

Elterninformationsabend

Im Oktober / November laden wir die Eltern und Erziehungsberechtigten der Kinder des 4. Schuljahres zu einem Elternabend ein. Auf diesem stellen wir u.a. verschiedene Schulformen vor. Dazu versuchen wir immer auch Experten (z.B. ehemalige Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte)  für die Schulformen einzuladen, die den TeilnehmerInnen die Fragen angemessen beantworten können. Auf dem Abend liegen auch – sofern von den Schulen der Sekundarstufe I zur Verfügung gestellt – Infoflyer aus, die gerne mitgenommen werden können.

 

Kompetenzraster „Entscheidungshilfe für die richtige Schulwahl“

Als Kollegium haben wir ein Kompetenzraster erstellt, das die Eltern / Erziehungsberechtigten zur Einschätzung der Lernentwicklung benutzen können. Die ausgewählten Items geben auch Auskünfte für die richtige Schulwahl in Klasse 5.

 

Beratungsgespräche

Im Dezember bieten die Klassenlehrkräfte der Klassen 4 Beratungsgespräche an. Bei diesen wird über den derzeitigen Leistungsstand der Kinder informiert und gemeinsam überlegt, welche Schulform und Schule die richtige sein könnte.

 

Schulformempfehlung

Mit dem Halbjahreszeugnis bekommen die Kinder eine Schulformempfehlung ausgehändigt. In diesen geben die Lehrkräfte eine Einschätzung ab, welche Schulform für die zukünftige Beschulung sinnvoll erscheint. Diese Empfehlung ist für die Anmeldung übrigens nicht bindend.

 

Was Eltern weiterhin tun können:

- Die meisten Schulen bieten "Schulbesichtigungen" oder "Tage der offenen Türen" an. Sofern diese Termine am Schulvormittag liegen, werden die Kinder natürlich vom Unterricht freigestellt.

- Es gibt für viele Schulen „Experten“ – z.B. ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte oder Erziehungsberechtigte, deren Kinder schon eine weiterführende Schule besuchen. Diese sind häufig zum Gespräch bereit und können aus eigenen Erfahrungen über die Schulen informieren.

- Die Entscheidung treffen die Eltern, allerdings für die Kinder. Es ist aus unserer Sicht sehr wichtig, dass die Kinder an der Entscheidung beteiligt werden. Daher sollten sie auch in die Gespräche eingebunden werden.


Allgemeine Erreichbarkeit

Raphael-Schule
Kath. Grundschulverbund der Gemeinde Eslohe

Schulstr. 5
59889 Eslohe

Tel.:   02973 - 97 44 10
Fax.:  02973 - 97 44 19
Mail: raphaelschule@eslohe-schulen.de

 

Standort Eslohe:
Schulstraße 5, 59889 Eslohe
Tel.: 02973 / 974410


Standort Reiste:

Mescheder Straße 34, 59889 Eslohe
Tel.: 02973 / 3276

Standort Wenholthausen:
Südstraße 9, 59889 Eslohe
Tel.: 02973 / 566