Wir begrüßen Sie auf der Homepage der

Realschule Eslohe      

  Hier erhalten Sie zahlreiche Informationen zur Schule, Unterrichtsangeboten, Veranstaltungen und zum Schulalltag.

News :

 

Besucherzaehler 

Letztes Update: 11.05.18


Kurzinfos:

  • Schulinterne Lehrerfortbildung: 14.05.2018 ( Studientag für die Schüler der RS Eslohe)
  • Kennenlernfest: 3. Juli 2018 in der Zeit von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

„Ich schenk dir eine Geschichte“

Zum Welttag des Buches erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c einen Buch-Gutschein, den sie im Tintenfaß in Eslohe einlösen konnten. Das Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ wurde im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ von bekannten Kinderbuchautoren geschrieben und richtet sich inhaltlich an der Lebenswelt der Fünftklässler aus. Begleitend zum Buch werden für die Lehrerinnen und Lehrer Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt, die anschließend im Deutschunterricht bearbeitet werden können.

Die Schülerinnen und Schüler waren so begeistert von der Aktion, dass einige das Buch bereits am ersten Tag fast vollständig durchgelesen und die anderen mit ihrer Leselust angesteckt haben!

Nochmals vielen Dank an Herrn Hesse vom Tintenfaß in Eslohe, dass er diese tolle Aktion unterstützt!

Am 24.04.18 hieß es wieder: „Wir laufen für unicef!“

Der besondere Tag begann für die höheren Klassen mit einer  Veranstaltung in der Aula. Hier war der Integrationskreis aus Eslohe zu Besuch, um den Schülerinnen und Schülern globales Ehrenamt vor Ort und dessen Wichtigkeit zu verdeutlichen. Insgesamt besteht der Kreis aus 75 Mitgliedern, die sich zur Aufgabe gemacht haben, den 166 Flüchtlingen (Stand April 2018) der Gemeinde Eslohe bei der Eingliederung in unsere Gesellschaft zu helfen. Dazu gibt es verschiedene Angebote und Hilfen: z.B.ein Frauencafe`, Integration in Sportvereinen, Hilfen bei der Arbeitsvermittlung und Wohnungssuche etc.. Ebenfalls war ein Flüchtling zu Gast, der den Schülern seine ganz persönliche Geschichte erzählt hat. Die Schüler hörten sehr aufmerksam zu und stellten am Ende auch eigene Fragen.

In den unteren Klassen wurden in den ersten beiden Stunden "globales Lernen" auf unterschiedliche Art und Weise thematisiert.

Motiviert begann ab 9.30 Uhr dann für alle der unicef - Sponsorenlauf. Dafür hatten die Schülerinnen und Schüler sich in den letzten Wochen Sponsoren gesucht, die bereit waren, für jede gelaufene Runde von 4 km einen festen Betrag zu zahlen. Je mehr Runden sie liefen und je mehr Sponsoren sie haben, desto mehr Spenden kommen zusammen. Zum Teil liefen Schüler bis zu 24 km für den guten Zweck. Die Hälfte des so entstehenden Erlöses geht an unicef, die andere Hälfte kommt den Schülerinnen und Schülern zugute. So konnten z.B. mit Hilfe des letzten Sponsorenlaufs eine Boulderwand auf dem Schulhof sowie zusätzliche Sitzgelegenheiten angeschafft werden.

 

Vortrag über Fukushima


Die 10er Klassen der Realschule Eslohe hatten Besuch von Frau Yoko Schlütermann, der Vorsitzenden der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Dortmund in der Auslandsgesellschaft NRW. Sie hat, als gebürtige Japanerin, für die Schülerinnen und Schüler einen Vortrag über die Folgen der Reaktorkatastrophe in Fukushima gehalten. Frau Schlütermann konnte sehr anschaulich von ihren bisher drei Reisen in das Gebiet berichten und so aus erster Hand mit vielen Bildern und Grafiken über die Risiken der Radioaktivität aufklären. Da die 10er Klassen das Thema auch gerade im Physikunterricht behandeln, vermittelte sie den Schülerinnen und Schülern sehr interessante Informationen und Denkanstöße. Den Kontakt zu Frau Schlütermann hatte der Leiter der Taiko-AG Peter Wiegelmann hergestellt.

KettenWulf Atlanta meets Realschule Eslohe


Die Achtklässler der Realschule Eslohe bekamen ganz besonderen Besuch: Scott Martin und Drew Preston, Mitarbeiter der Firma KettenWulf aus Atlanta, nahmen sich zwei Stunden Zeit, um ihnen ihre vielen Fragen über das Leben in den weit entfernten USA zu beantworten.

In der achten Klasse der Realschule Eslohe dreht sich im Englischunterricht alles um das Thema USA. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bereits eingehend mit den Themenfeldern „New York“ und „Kalifornien“ beschäftigt hatten, stand als nächstes die Stadt „Atlanta“ und deren Geschichte auf dem Plan. Da traf es sich sehr gut, dass in der letzten Woche Scott Martin und Drew Preston aus Atlanta im Hauptsitz der Firma KettenWulf in Kückelheim zu Gast waren. Sie sind Mitarbeiter des Vertriebsstandorts für den amerikanischen Kontinent und beide in Atlanta geboren und aufgewachsen. Nach kurzem Gespräch mit den Englischlehrerinnen waren die beiden sofort bereit, in die Schule zu kommen, um den Schülerinnen und Schülern Fragen rund um ihr Heimatland und ihre Heimatstadt zu beantworten.
Alle Schülerinnen und Schüler der drei Klassen hatten im Englischunterricht Fragen vorbereitet, die sie den beiden US-Amerikanern stellen wollten. Dabei interessierten sie sich für die unterschiedlichsten Themen: Es gab Fragen zu Essgewohnheiten, Sport- und Freizeitaktivitäten, aber auch politische Fragen oder Fragen zu beruflichen Perspektiven in den USA. Scott Martin und Drew Preston beantworteten geduldig alle Fragen und nahmen den Schülerinnen und Schülern mit ihrer offenen und entspannten Art sofort alle Hemmungen, nur auf Englisch zu kommunizieren. Nach Unterrichtsschluss wurden dann noch einige Erinnerungsfotos geschossen und es war sogar noch Zeit für ein kurzes Basketballspiel auf dem Schulhof.
Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Das Zusammentreffen war ein voller Erfolg und soll unbedingt wiederholt werden!


Lehrerfortbildung - außergewöhnlich und besonders

Am 22. Februar 2018 fand im Rahmen einer Lehrerkonferenz eine außergewöhnliche  Lehrerfortbildung statt.  Zehn Schülerinnen und Schüler, die von Frau Kotthoff und Frau Klein als Medienscouts ausgebildet werden, schlüpften in die Lehrerrolle. Sie gaben dem Lehrerkollegium einen Einblick in die App BIPARCOUR. Dafür hatten sie nach einer Exkursion in Dortmund einen Parcour selbst erstellt. In Kleingruppen wurden  die Lehrer von  zwei bis drei Schülern angeleitet.  Sie zeigten auch, wie man einen bereits bestehenden Parcours aus dem Fundus aussuchen kann und wie man einen Parcour selbst erstellt. Die BIPARCOURS-App ist kostenlos und ein Angebot der landesweiten Initiative Bildungspartner NRW. Das Lehrerkollegium bedankt sich für die gelungene Fortbildung und das Engagement der Schülerinnen und Schüler an ihrem schulfreien Nachmittag.


Begrüßung der neuen Kollegen

An der RS Eslohe wurden zum 2.Halbjahr  zwei neue Kollegen, Frau Simon-Wegener  und Herr Hien, Herzlich Willkommen geheißen.

 

aus WR vom 08.03.18

aus WR am 19.02.2018

 

Kunterbunt ging es am Fasching in Eslohe rund

An Altweiberfastnacht haben unter der Regie der SV insgesamt 18 Klassen jeweils einen Programmpunkt in der Aula gestaltet. Es herrschte eine sehr gute Stimmung unter Schülern und Lehrern.

Jeweils eine Karnevalsveranstaltung fand in der Aula in der 1./2. Stunde für  die Klassen 5 bis 7 und in der 3./4. Stunde für die Klassen 8 bis 10 statt.

Auch die Lehrer gaben an diesem Tag kein gewöhnliches Bild ab:

 

 

Die Jahrgangsstufe 10 im „ Haus der Geschichte“

Am Projekttag vor dem Tag der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse fuhren die Klassen 10a, b und c mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Elbers, Frau Kotthoff und Frau Nentwig nach Bonn ins Haus der Geschichte, wo sie alle klassenweise interessante Führungen durch die Geschichte Deutschlands nach 1945 hatten.
Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die Innenstadt Bonns bei herrlichem Wetter zu erobern.

Fotogruß von der aktuellen Skifreizeit II/ 2018 aus Südtirol

"Tag der offenen Tür" am 20.01.18

Am Samstag, dem 20. Januar 2018 von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr bot die Realschule Eslohe einen Tag der offenen Tür an, um den Kindern der 4. Klasse und ihren Eltern die Schule und ihre Unterrichtsangebote vorzustellen. Ein abwechslungsreiches Programm erwartete die Besucher.

In Schnupperstunden in unterschiedlichen Fächern konnten die Grundschulkinder die Schulklassen und deren Lehrerinnen und Lehrer in Aktion erleben.  Ausstellungen aus dem Unterricht informierten über aktuelle Projekte. Schülergruppen stellten ihre Tätigkeit als Medienscouts, Schulsanitäter und Sporthelfer vor. Interessierte Besucher wurden durch das Schulgebäude geführt.

Es gab  für die Viertklässler zahlreiche Mitmach- Angebote, wie die Gestaltung eines Papyruslesezeichens, Papierchromatographie, Mumifizierung, Spielereien mit Physik, Gravur von Namensschildern und vieles mehr.

Die Schulleitung gab Informationen über die Realschule, die vielfältigen Angebote, die Laufbahnen und möglichen Abschlüsse der Schülerinnen und Schüler. 

Die Klasse 7a bot ein "Internationales Cafe´ für die Gäste an. Es gab Kuchen aus Schweden, Russland, Deutschland, Türkei, Albanien, Belgien, England, Kroartien und aus Tadschikistan. 200 € ihres Erlöses spendet die Klasse 7a der Welthungerhilfe.

 

Wie sah es zur Zeit Jesu in Palästina aus?

6c baut Palästinadorf

Am Mittwoch (17.01.18) startete die Klasse 6c der Realschule ein Projekt: Die Schülerinnen und Schüler bauten ein Palästinadorf aus Ton. Von der ersten bis zur vierten Stunde arbeiteten die Kinder fleißig an ihren Häusern. Ausgestellt wurden die Arbeiten am Tag der offenen Tür im „Religionsraum“. (Klassenraum 5b)

Ab jetzt können die Häuser des Dorfes in der Glasvitrine im Treppenhaus angeschaut werden.

Bericht von Johanna V. und Maja G. (6c)

Fotogrüße von der aktuellen Skifreizeit I/ 2018 aus Südtirol

aus WR am 18.01.18

Weihnachtswünsche  von Schülern

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 5b und 6a haben Weihnachtswünsche gesammelt, die in der  Wortwolke dargestellt sind:


 

Weihnachtsfußballtunier und Sportabzeichenehrung

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand das Weihnachtsfußballtunier aller Klassen der Realschule Eslohe statt.
Die 5er und 6er Jahrgänge freuten sich über die Ausgabe der Sportabzeichen, die sie beim Tag des Sports erworben hatten.

 

Aktion der Klassen 9b, 9c unde 10c für das Hospiz in Olpe

Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b, 9c und 10c der Realschule Eslohe beschäftigten sich im Religionsunterricht mit dem Thema Hospiz. Es wurde der Entschluss gefasst, das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe zu unterstützen. Am vorletzten Schultag verkauften die Schüler selbstgebackenen Kuchen. Den Erlös von ca. 370 Euro werden sie zeitnah den Mitarbeitern des Hospizes persönlich übergeben.

 


Vorweihnachtliche Konzerte der Realschule Eslohe

Am 12. und 13.12.2017 führten die  verschiedenen  Chöre und das Orchester der Realschule Eslohe unter der Leitung von Peter Hinz, Michael Hoffe und Jochen Nowak die vorweihnachtlichen Konzerte in der St. Peter & Paul Kirche auf. Den  Besuchern der vollbesetzten Kirche wurde ein abwechslungsreiches Programm mit aktuellen, klassischen, stimmungsvollen und besinnlichen Liedern geboten.   Es traten auf:
  • Großer Chor
  • 5er Chor
  • Soul Sisters
  • 10er Chor
  • Solisten.
  Die Veranstaltung war  eine sehr gelungene Einstimmung auf Weihnachten.

 

Vorlesewettbewerb der 6er Klassen 2017/18

Dabeisein - Die besten Stories suchen die besten Vorleser

So lautet der Vorlesewettbewerb in diesem Jahr!

Am 07.12.2017 fand das große Vorlesen der Klassen 6a,b,und c unter Teilnahme der jeweiligen Klassen als aktive Zuhörer und Unterstützer der Kandidaten/innen statt. Jede Klasse schickte zwei gute, vorher ausgewählte Leser/innen ins Rennen, die jeweils einen vorbereiteten Lesetext und einen fremden Text präsentieren mussten. Der Jury, bestehend aus den Deutschlehrerinnen Frau Klein, Frau Schauerte und Frau Wahle, fiel die Entscheidung nicht leicht, denn die Textauswahl, die Lesetechnik und die Interpretation der Texte war bei allen Kandidaten ähnlich gut bis sehr gut.

Die glücklichen Sieger in diesem Jahr sind: 1. Platz Justus Frommberger (6c), 2. Platz Greta Greve (6a) und Jana Wagner (6b). Herzlichen Glückwunsch!

Der Sieger darf sich auf eine Teilnahme auf der nächsthöheren Ebene in Meschede freuen.

Dafür wünschen wir ihm viel Glück!

Realschule Eslohe kürt Sieger des Vorlesewettbewerbs

(Bericht von Luis, Levin, Kevin, Levi und Justus – 6c)

Am Donnerstag ( 07.12.2017) wurde der Vorlesewettbewerb auf Schulebene erfolgreich durchgeführt. Er fand im Pavillon der Realschule statt. Es traten sechs Klassensieger gegeneinander an: Greta Grewe und Leonie Bierhoff (6a), Jana Wegener und Tristan Schnöde (6b) und Maja Göddecke und Justus Frommberger (6c).   Die Jury bestand aus den Deutschlehrerinnen der Klassen 6. Die Schüler mussten ein Buch mitbringen und es vorstellen. Sie hatten drei Minuten Zeit, um daraus vorzulesen. In einer zweiten Vorleserunde mussten die Schüler aus dem Buch „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke zwei Seiten vorlesen. Der Sieger des Vorlesewettbewerbs ist Justus Frommberger aus der Klasse 6c. Er nimmt am Regionalentscheid im Frühjahr 2018 in Meschede teil. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels als Veranstalter des Wettbewerbs möchte für das Bücherlesen werben!

 

 

Der Nikolaus kommt in unsere Schule...

Erfolgreiche Teilnahme am Malwettbewerb

Unsere Schule ist auch in diesem Jahr durch zwei erfolgreiche Schülerinnen am Malwettbewerb des Lions Kalenders Meschede vertreten. Viele Klassen unserer Schule nahmen teil. Leonie Bierhoff aus der Klasse 6a. (Kunstlehrerin Frau Schauerte) gewann den 2. Preis, der mit 100€ honoriert, Rasha al Hamad aus der Klasse 7b ( Kunstlehrerin Frau Elbers) den fünften Platz, der mit 50€ belohnt wurde. Insgesamt wurden knapp 200 Bilder eingereicht. Am 9.11.17 fand die feierliche Preisverleihung in der Volksbank Sauerland mit Pressetermin statt. Eine tolle Leistung unserer beteiligten Schülerinnen und Schüler, insbesondere von Leonie und Rasha.

zum Zeitungsartikel vom 14.11.17 (hier klicken)

Waldexpedition mit der 7c

Die Klasse 7c läutete während einer Waldexpedition stimmungsvoll die Herbstferien ein.

Projekt "Super Klasse" in der OT Grevenbrück

Tolle zwei Tage verbrachten jeweils die Klassen 5a, 5b und 5c bei dem Projekt "Super Klasse" in der Offenen Tür in Grevenbrück.

Mit Spielen, Gesprächen oder der Vorbereitung eines Galadinners wurde die Klassengemeinschaft gestärkt und die Wichtigkeit von Regeln, Zusammenhalt und Miteinander thematisiert.

Dabei kam der Spaß natürlich nicht zu kurz, so dass sich alle einig waren:  "Es hat sich gelohnt."

 Juniorwahl 2017 an der Realschule Eslohe

Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung, an dem sich in diesem Jahr auch die Realschule Eslohe beteiligt hat. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 hatten am Dienstag, 19.09.17 die Möglichkeit  den neuen Deutschen Bundestag zu wählen.  Der Kurs Sozialwissenschaften Klasse 9 war Organisator und hat im Vorfeld Wählerverzeichnisse erstellt, Wahlbenachrichtigungen für alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen geschrieben und verteilt, das Wahllokal geführt, die Stimmabgabe kontrolliert und anschließend alle Stimmzettel ausgezählt. Im Politik- und Sozialwissenschaften-Unterricht wurde das Thema Bundestagswahl in den Jahrgangsstufen inhaltlich behandelt. So haben die Schüler und Schülerinnen einen praktischen Einblick in ein Kernelement der Demokratie erhalten und selber erlebt. Die Auswertung und der Vergleich mit den Ergebnissen der Bundestagswahl am Sonntag, 24.09.17 wird in der kommenden Woche folgen.

Weitere Informationen und Ergebnisse finden Sie unter: www.juniorwahl.de

 

Besuch der BerufsInfoBörse im Berufskolleg Meschede

 

 

 

Wie in jedem Jahr besuchen die Klassen 9a, 9b und 9c mit ihren Klassenlehrern am Freitag, 22.09.17 die BerufsInfoBörse in Meschede. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich über Unternehmen und verschiedene Berufsbilder zu informieren. Sie können an den Messeständen sowohl  mit den Personalverantwortlichen in Kontakt treten als auch mit Auszubildenden ins Gespräch kommen oder auch praktische Aufgaben zu einigen Berufsfeldern erledigen. Sie erhalten Einblicke in die verschiedenen Branchen und können die Möglichkeit zur Durchführung von Praktika mit den Betrieben erörtern.

 

 

 

 

 

.

RS Eslohe - erfolgreich beim Firmenlauf

 

 

 

25 Jahre Entwicklungszusammenarbeit Sauerland - Guatemala

Am Freitag dem 1.9.17 bekam die Realschule Eslohe Besuch aus Guatemala. Zum 25 jährigen Bestehen des Vereins Esperanza e.V. ist der  Projektpartner und Architekt aus Guatemala, Luis Palacios mit seinem Sohn Estuardo ins Sauerland gereist. Seit 25 Jahren setzt der Architekt die Schulbauprojekte zusammen mit den Dorfgemeinschaften um. „Es ist immer wieder schön, wenn wir eine Schule neu eröffnen. Die Freude in den Augen der Kinder ist jedes Mal ein großes Geschenk“, sagt der Architekt. Sein Sohn Estuardo, der nun langsam in die Fußstapfen seines Vaters treten soll, erläutert, dass nach wie vor viele Kinder indigener Familien keine Schulbildung erhalten oder in Wellblechhütten unterrichtet werden. Die Arbeit für den Verein sei enorm wichtig, da die indigene Bevölkerung auch über zwei Jahrzehnte nach dem Ende des Bürgerkriegs vom Staat diskriminiert werde.

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule in Eslohe beteiligen sich schon seit einigen Jahren regelmäßig mit Spenden an der Unterstützung für Esperanza. Sie wollen damit ein Zeichen setzen, dass globale Probleme und Ungleichheit alle angehen und man nur gemeinsam etwas dagegen tun kann.

Herzlich Willkommen geheißen wurden sie durch eine Begrüßungsrede von Rektorin Frau Schulte - Bärbig, durch stimmungsvolle Chorgesänge und ein lustiges Theaterstück aus dem Schulalltag. Es herrschte eine sehr gute Stimmung in der Aula. Die Ansprachen der guatemaltekischen Architekten wurden durch eine Dolmetscherin übersetzt und von den Zuschauern sehr interessiert verfolgt.

Die Vetreter der SV überreichten einen 500 Euro Scheck des letzten Abschlußjahrgangs.  Die 2 Gäste aus Guatemala schenkten der Schule eine handangefertigte bestickte Decke, die im Anschluss an die Veranstaltung von vielen Schülern bewundert wurde.



Die Realschule Eslohe

wünscht allen 478 Schülerinnen und Schülern einen guten  Schulanfang!

 

Besonders "Herzlich Willkommen" heißen wir die 78 neuen Fünfer, die nach dem ökumenischen Gottesdienst mit ihren Eltern um 11 Uhr in der voll besetzten Aula von der Rektorin Frau Schulte-Bärbig begrüßt wurden. Die  Darbietungen der 6. Klassen führten die Neuen feierlich in die Realschule Eslohe ein. 

Zum Abschluss wurden die Fünfer von  den Klassenlehrerinnen Frau Schmidt- Hense (5c), Frau Höwer (5b) und Frau  Dahlhaus (5a) in Empfang genommen.

 


 


Ein Auszug diverser Exkursionen vor den Sommerferien...

Vor den Sommerferien unternahmen viele Klassen unterschiedliche Ausflüge in die Umgebung. Hier nur ein kleiner Auschnitt:

Die 5a ist nach einem Kinobesuch in Altenhundem nach Kickenbach zu Heinemanns Hof gewandert, wo sie mit Eis und Waffel verköstigt wurden und sich austoben konnten. Die 5b hat in einer Lesenacht in der Realschule neben dem Lesen auch Pizza gebacken und eine Nachtwanderung unternommen. Die 5c erprobte ihren Mut im Hochseilgarten im Thikkos Kinderland in Schmallenberg.

Siebte Klassen verbrachten  eine Nacht im Thikkos Kinderland. Hier konnten sie sich sowohl im Hochseilgarten als auch im Spieleparadies austoben und einen gemütlichen Schlafplatz in der riesigen Halle herrichten.

Die Klasse  8a steuerte die Stadt Köln an, die 8b unternahm eine ausdauernde und lustige Kanutour auf der Lippe mit anschließender Erkundung der Stadt Lippstadt. Die 8c wanderte vor Ort über den Hammerkotten bis nach Wenholthausen und wurde nach einem italiensichen  Gaumenschmauß mit einem Planwagen unter "Herzbeben" wieder zur Schule befördert.

 

 Ausflug der Busordner zum ,,Fort Fun Abenteuerland“ -sehr cool!

Das Dankeschön der Gemeinde Eslohe für uns, die Busordnerinnen und Busordner des Schulzentrums, war eine Einladung zu einem Tagesausflug. Wir 9er und 10er Schülerinnen und Schüler der Realschule Eslohe und der Christine Koch Hauptschule sorgten im vergangenen Jahr nach einer Einführung mit  unseren Lehrerinnen und Lehrern für ein geordnetes und sicheres Ein- und Aussteigen am Busbahnhof des Schulzentrums.

Am Freitag, den 08.06.2017 unternahmen wir eine gemeinsame Tagesfahrt in den Freizeitpark Fort Fun. Wir fanden den Ausflug sehr gelungen, da wir sehr viel Spaß  mit unseren Freunden hatten. Wir fuhren mit den unterschiedlichsten Karussellen und Achterbahnen sowie der Wildwasserbahn, deshalb war es ein actionreicher Tag. Später unterhielten wir uns noch mit einigen Busordnern der Hauptschule und lernten sie so auch besser kennen. Allgemein fanden wir den gemeinsamen Ausflug daher sehr gelungen! Wir lernten die Busordner der Hauptschule besser kennen und hatten gemeinsam sehr viel Spaß in den Attraktionen trotz des ungünstigen Wetters. Dies lag daran, dass Fort Fun viele Attraktionen hat, die man auch bei Regen benutzen kann.

Vielen Dank!

Antonius Mester, Justin Korte, Hannes Thüsing

Lehrerausflug am 07.07.2017

Bericht zum Ausflug: (hier klicken)

Medienscouts-Aufbauworkshop

Hate Speech – Hassrede im Netz – wie dem Hass im Netz begegnen?    

                                               

Was ist ein Hoax?                                                                                          

Das sind Fragen, die uns am 08.06.2017 beschäftigt haben. Wir fuhren um 8.00 Uhr vom Busbahnhof in Eslohe zu der Konrad-Adenauer-Schule in Freienohl. Das Schwerpunktthema des diesjährigen Aufbauworkshops, der von der Landesanstalt für Medien NRW  und dem Medienzentrum des Hochsauerlandkreises finanziell unterstützt wurde, lautete „Hate Speech und Cybermobbing“. Der ganztägige Workshop begann um 9.00 Uhr und endete um 16.00 Uhr. Wir gestalteten mehrere Plakate, die wir später allen Teilnehmern vorstellten. Des Weiteren haben  wir uns ein paar Beispielvideos angeschaut und uns informiert. Für die Verpflegung wurde bestens gesorgt!

Wir haben nette Leute getroffen und gemeinsam viel dazugelernt!

Eure neuen Medienscouts der Realschule Eslohe

Jonas, Nele, Merle, Luise, Greta, Celine, Marie, Patrick

modern – poppig – hell –

Unsere neuen Sitzgelegenheiten vor der Schülerbücherei

Wir Schülerinnen und Schüler haben mit unserem SV-Verkauf und dem Unicef-Lauf viel Geld eingesammelt und nun auch für unsere Schule genutzt. Von dem gesammelten Geld wurden neue Sitzgelegenheiten angeschafft, die jeder von uns in den Pausen oder Arbeitsphasen jetzt nutzen kann.

 

Feierliche Verabschiedung des Abschlussjahrgangs 2017

Am 30. Juni 2017 feierten 79 Entlassschüler der Realschule Eslohe mit ihren Eltern und Lehrern ihren Abschluss. Insgesamt erreichten 59 Schülerinnen und Schüler die Fachoberschulreife mit Q-Vermerk. Der ökumenische Gottesdienst um 16.30 Uhr in der St. Sebastian Kirche Salwey stand unter dem Motto "Und vielleicht macht uns das Ganze relativ erwachsen". Im Anschluss folgte der offizielle Teil mit der Zeugnisübergabe. Nach Stärkung am reichhaltigen Büffet wurde bis in die Morgenstunden  zusammen gefeiert.

Boulderwand- Neu auf dem Schulhof der RS Eslohe

 

Am Montag, den 26. Juni 2017 wurde unsere neue Boulderwand fertig gestellt Seither wird in den Pausen schon rege davon Gebrauch gemacht und eifrig geklettert.

Das Projekt konnte durch das große Engagement der Schüler beim Aktionstag „Laufen für UNICEF" finanziell gestemmt werden. Ein lang gehegter Wunsch geht damit in Erfüllung.

 

Musical 2017 : "Im ewigen Kreis"

Die Musical Company der Realschule entführte die Zuschauer vom 21.6-24.6.2017 jeweils für 2 Stunden in eine andere Welt. Mit dem Löwen  Mufasa, seinem Sohn Simba, dem Onkel Scar und Simbas Freundin Nala erlebte das Publikum Höhen und Tiefen im gelobten Land. Durch stimmungsvolle Musik mit einer außergewöhnlichen Akustik ließen sich die Zuschauer begeistern. Auch das musikalisch übermittelte Lebensmotto

"Hakuna Matata" - "Lebe sorglos"

steckte viele an.

 

Besetzung Mittwoch und Freitag

 

Besetzung Donnerstag uind Samstag

aus WR 17.06.2017

 

 

 

Eröffnung der SchülerKunstausstellung in der FH in Meschede

RS Eslohe -  Sommereindrücke

Känguruwettbewerb in Mathematik

Auch in diesem Jahr nahmen wieder  Klassen am Mathematikwettbewerb Känguru teil. In einer Unterrichtsstunde wurden im März 2017 verschiedene Multiple-Choice Aufgaben von den Schülern bearbeitet, die von der Humboldt-Universität in Berlin zur Verfügung gestellt wurden. Dabei geht es darum, dass die Schüler möglichst viele Aufgaben am Stück richtig beantworten (also einen möglichst weiten „Känguru-Sprung machen).

Als Anerkennung erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Urkunde mit der von ihnen erreichten Punktzahl, eine Broschüre mit den gestellten Aufgaben und Lösungen.

Zudem erhielten die Erstplatzierten der jeweiligen Klassen ein Logik-Spiel und  ein Schul-T-Shirt.


Südwestfalenmeisterschaft 2017

Am 26.04.2017 stand die Südwestfalenmeisterschaft in Hüsten an.

Losgehen sollte es um 8.00 Uhr, jedoch trafen wir wegen einem kleinen Busproblem erst gegen 10.30 Uhr in Hüsten ein.

Unser erstes Spiel absolvierten wir souverän gegen den Kreismeister aus Siegen (Gesamtschule Freudenberg) mit einem 6:1 Sieg.

Dadurch reichte uns im nächsten Spiel um weiterzukommen ein Unentschieden.

In dem spannenden Spiel gegen das Gymnasium Olpe gelang uns durch Pia Eickhoff die 1:0 Führung.

Doch das Spiel wurde nochmal richtig spannend, denn das Gymnasium Olpe glich in der zweiten Halbzeit mit einem Treffer aus.

Mit viel Glück konnten wir das Unentschieden halten und sind bei den Bezirksmeisterschaften in Ennepetal dabei.

Herr Nowak und seine Couches sind stolz auf das starke Team.


Bezirksmeisterschaft 2017

Am 10.05.2017 ging es dann pünktlich um 7.30 Uhr Richtung Ennepetal.

Nach 1,5 Stunden haben wir unser Ziel erreicht und nach schnellem Umziehen und kurzem warm machen musste unser Team auch schon gegen das Goethe Gymnasium Dortmund spielen.

Bei diesem Spiel blieb es bei einem 0:0.

Danach trat unsere Mannschaft gegen die Heimmannschaft Ennepetal an und erkämpfte sich ein starkes 3:3.

Doch trotzdem wussten wir auch nach diesem Spiel, dass wir leider keine Runde weiter sind.

Leider ist der Traum der Mannschaft zur Meisterschaft nach Berlin zu fahren geplatzt.

Jedoch stand noch ein weiteres Spiel gegen das Gymnasium Antonianum Geseke an. Dieses Spiel verloren wir 2:0.

Das Gymnasium Antonianum Geseke ist somit eine Runde weiter.

Insgesamt war es ein spannendes und schönes Turnier.

Die Mannschaft der Realschule Eslohe kann sehr stolz auf sich sein.

 

Von Marie Bamfaste & Lea Allebrodt


Kunstausstellung in Arnsberg eröffnet


Unter dem Motto " Kunst ist bunt" haben 18 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a,b, c sowie der Klassen 8b und c mit ihren Kunstlehrerinnen Frau Elbers u Frau Schauerte unter der Leitung der Rektorin Frau Schulte-Bärbig die feierliche Eröffnung der Kunstausstellung in der Bezirksregierung Arnsberg erlebt. Die verschiedenen Schülerarbeiten, die von gemalten Bildern von van Gogh über Graffiti Mauern bis hin zu gestalteten Astgabeln/Baumgeistern gehen , können noch bis zum 24.04.2017 in der Laurentiusstraße 1 in Arnsberg besucht und bestaunt werden.

 

 

Karneval 2017

An Altweiberfastnacht haben unter der Regie von Julia Flügge, Julian Fuchs und Genadi Martens  insgesamt 18 Klassen jeweils einen Programmpunkt in der Aula gestaltet. Es herrschte eine sehr gute Stimmung unter Schülern und Lehrern.

Die erste Karnevalsveranstaltung fand in der 1.und 2. Stunde für  die Oberstufe statt:

Es folgte die zweite Sitzung für die Unterstufe in der 3.und 4. Stunde:

Das Motto der  Lehrerinnen und Lehrer lautete dieses Jahr: "Wir gehen auf Safari ".  Auch sie sorgten als  Löwen, Giraffen, Tiger  und Forscher mit Gesang und Tanz  zu dem Lied "In the jungle" für Stimmung in der Aula:


Rodelerlebnis für die Klasse 8c in der EisArena Winterberg

Einen ganz besonderen Erlebnistag durfte die Klasse 8c am 20.02.17 in der EisArena  Winterberg erleben. Nach der Verteilung der Helme und Schlitten bekamen wir eine Einweisung von der erfahrenen und motivierenden Trainerin Frau Koch. Gestartet sind wir in Kurve 9 und durften dabei mit viel Adrenalin im Blut Geschindigkeit und Fahrgefühl auf der Bobbahn erleben. Alle Mutigen sind sich einig, dass das  Rodeln ein  "actiongeladenes" und unvergessliches Erlebnis war. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Tainerin Frau Koch, dem weiteren Betreuer in der Zielkurve und dem Fahrer, der unsere Schlitten transportiert hat.

 

 "Tag der offenen Tür" am 14.01.17




aus der Westfalepost vom 04.01.2017


Klasse 8a – Übernahme eine Kinderpatenschaft

Wir, die Klasse 8a, haben mit unserer Kassenlehrerin Frau Vorsmann eine Kinderpatenschaft über die Kindernothilfe übernommen. Jeden Monat sammeln wir 1,50 € pro Schüler/in ein und überweisen diesen Geldbetrag an die Kindernothilfe.

Unser Patenkind heißt Rimsha und lebt in Pakistan. Sie kommt aus sehr ärmlichen Verhältnissen und ihre Mutter ist erblindet. Der Vater kann mit seinem geringen Einkommen die Bedürfnisse der Familie, Rimsha hat noch 5 Geschwister, nicht decken.

Mit unserem Geld bekommt Rimsha die Chance, eine Schule zu besuchen und ihre Zukunft besser zu gestalten.

Wir stehen mit unserem Patenkind in Briefkontakt (in englischer Sprache).

Es wäre schön, wenn noch mehr Klassen eine Patenschaft für ein Kind in Not übernehmen würden.

Eure Klasse 8a.


Pate werden und viel bewegen

Mit der Übernahme einer Kinder- oder Projektpatenschaft tragen Sie dazu bei, dass Kinder zu ihrem Recht auf Schutz, Geborgenheit und ausreichende Versorgung kommen und eine Chance auf Bildung haben. Durch regelmäßige Projektberichte erfahren Sie genau, was mit Ihrer Hilfe bewirkt wurde, denn dank Ihnen wird eines unserer Hilfsprojekte erst möglich! Darüber hinaus ist die Übernahme einer Patenschaft eine tolle Möglichkeit, mehr über das Leben fremder Kulturen und Länder zu erfahren.

Text der Kindernothilfe  (www.kindernothilfe.de/patenservice)

 

 

 

2016 MEDIENSCOUTS im Einsatz!!!    

               

 
Auch im vergangenen Jahr haben die ausgebildeten Medienscouts Carla Potthöfer 9a, Maren Büenfeld 9b, Alexander Lübke 9b und Linus Siewers 9c wieder zahlreiche Aktionen vorbereitet und durchgeführt. Zur Unterstützung ihrer Arbeit wurden neue Tablets, Lautsprecher und mobiles Internet angeschafft.
Neben einem Aufbauworkshop mit dem Schwerpunkt „Kenntnisse zur Gesprächsführung in der Beratung“ haben die vier Medienscouts mit der Ausbildung neuer Scouts aus den Jahrgangstufen 8 mit dem Schwerpunkt Computerspiele begonnen. Unter anderen wurde die Aktion „Wunschzettel für Weihnachten“ vorbereitet.  
Darüber hinaus haben Carla, Maren, Alexander und Linus für alle 5er Klassen einen Informationsworkshop zu sicherer Internet- und Smartphone-Nutzung, sowie zu Computerspielen und WhatsApp angeboten.
Mit einem Ausflug bedankt sich die Realschule Eslohe bei ihren Medienscouts für ihren bisherigen Einsatz und die tolle eigenständige Umsetzung der Aktionen!
Deshalb machten sich die vier Scouts mit ihren Beratungslehrerinnen Frau Kotthoff und Frau Klein per Zug auf den Weg ins Gasometer nach Oberhausen.
Die aktuelle Ausstellung „Wunder der Natur“ feiert bildgewaltig das Leben der Tiere und Pflanzen mit überdimensionalen Farbaufnahmen – beeindruckender Höhepunkt war eine 20 Meter große Erdkugel im gigantischen Innenraum des Gasometers, die sich als blauer Planet in absoluter Dunkelheit täuschend echt von oben zeigt.
Natürlich ließen es sich die Medienscouts nicht nehmen, die 292 Stufen des Industriedenkmals von außen zu erklimmen und sich so von oben einen Eindruck über das Gelände zu verschaffen.
Anschließend war noch ein Bummel im CentrO Oberhausen möglich, bevor der Zug zurück Richtung Meschede fuhr.
Ein rundum gelungener Tag!

Neue Sporthelfer/innen an der Realschule Eslohe ausgebildet

16 Jugendliche der Jahrgangsstufe 9 wurden im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts zu Sporthelferinnen und Sporthelfern ausgebildet. Der Abschluss und das Zertifikat berechtigen die Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Gruppenhelfer II-Lehrgang im Qualifikationssystem des Landessportbundes NRW. Alle neuen Sporthelfer/innen haben im September bereits am Sporthelferforum des Kreissportbundes HSK in Meschede teilgenommen und konnten viele neue Erfahrungen sammeln.

Die Ausbildung beinhaltete jeweils in Theorie und Praxis die Aufgaben und Strukturen des Schul- und Vereinssports, die Organisation von Sportangeboten, der Aufbau und die Durchführung von Sportstunden, Gesundheits- und Sicherheitsaspekte, Trendsportarten und Spielvariationen für kleine Sportspiele (u.a. Völkerballvarianten, Turnierformen), das Anleiten und Betreuen von Gruppen sowie Rechte und Pflichten der Sporthelfer/innen. Beweisen konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Können bei der eigenständigen Planung und Durchführung einer Doppelstunde in Kleingruppen bei den neuen Klassen 5 der Realschule.

Zudem zählte zu der Ausbildung auch eine zweistündige Hospitation bei einer frei gewählten Trainingsgruppe, um die Strukturen und Perspektiven des Sportvereins näher kennen zu lernen. Daraus ergab sich für einige der Jugendlichen die Möglichkeit, dass sie jetzt als Sporthelfer in dem Verein im Einsatz sind.

In den großen Pausen führen die neuen Sporthelfer/innen nun in der Turnhalle den Pausensport für die Klassen 5 bis 7 durch, weiterhin sind die Unterstützung und der Einsatz sowohl bei Wettkämpfen und Turnieren als auch beim Tag der offenen Tür (14. Januar) geplant.


 

Vorweihnachtliche Konzerte der Realschule Eslohe -

stimmungsvoll, besinnlich, abwechslungsreich...

Am 13. und 14.12.2016 führten die  verschiedenen  Chöre und das Orchester der Realschule Eslohe unter der Leitung von Peter Hinz, Michael Hoffe und Jochen Nowak die vorweihnachtlichen Konzerte in der St. Peter & Paul Kirche auf. Die Besucher der  vollbesetzten Kirche bekamen sowohl stimmungsvolle, als auch besinnliche Lieder zu hören. Das vielfältige Programm wurde gestaltet von:

  • Großer Chor
  • 5er Chor
  • Sixpack
  • Soul Sisters
  • Musicalchor
  • Solisten.
  Die Veranstaltung war  eine sehr gelungene Einstimmung auf Weihnachten.

 

 

Nikolaustag in der Reaschule Eslohe

Am Nikolaustag begrüßte die SV ihre Mitschüler über die Lautsprechanlage mit dem Lied von Rolf Zuckowski:


"Guten Tag, ich bin der Nikolaus.
Guten Tag, guten Tag.
Mit dem Sack geh ich von Haus zu Haus.
Guten Tag, guten Tag.
Es gibt viel zu tun,
es gibt viel zu tun,
ich hab'keine Zeit, mich auszuruhn....."

Alle Schüler warteten nun gespannt darauf, wann die "Nikolausmannschaft" ihre Klasse aufsuchen würde, um Lob und Tadel zu verkünden und an alle Schüler Nikoläuse zu verteilen. Schon seit vielen Jahren unterstützt die SV der Realschule Eslohe die Organisation „Esperanza“ mit der Aktion „Ein Euro für den Nikolaus“.

Klasse 8 siegend beim Malwettbewerb der Lions vertreten

Beim diesjährigen Malwettbewerb des Lions Club Meschede waren aus unserer Schule drei Schüler der Klassen 8 erfolgreich vertreten. Sie nahmen ihre Geldpreise am 17.11. 2016 in der Volksbank Meschede.
Herzlichen Glückwunsch an:
Chiara Molitor (8c) , Platz 2
Melina Pieper ( 8c) , Platz 3
Jonas Habbel (8a) , Platz 6

Wie backe ich eine Martinsbrezel oder einen Stutenkerl?



Das Schöne an Kirchenfesten sind oft die Bräuche drumherum!

So hatte die Klasse 5b am 11.11.2016 die Gelegenheit, in der Schulküche aus Hefeteigrohlingen Martinsbrezel oder Stutenkerle zu formen und zu backen und damit das Brauchtum zu pflegen.

Im Religionsunterricht haben sich die Schülerinnen und Schüler mit Festen im Jahreskreis beschäftigt und sich die Frage gestellt, warum dieses Gebäck zum Martinsfest gehört.

Mit viel Spaß und Phantasie entstanden leckere Backwerke!

Möglich machte diese Aktion Bäckermeister Rolf Richert mit seiner freundlichen Teigspende von der Bäckerei Blanke aus Schmallenberg.

„Lieber Bäcker Blanke! Wir sagen: „Danke“! Ihre Klasse 5b“

 


Berufsinfobörse an der Realschule Eslohe mit Rekordbeteiligung 

Am Freitag den 04.11.16 präsentierten sich insgesamt 35 Betriebe und Institutionen in den Klassenräumen der Realschule Eslohe. Die Veranstaltung  wurde in Kooperation mit dem Wirstchaftsforum Eslohe organisiert.Den Eltern und Schülern der 8.-10. Klasse der Realschule und Hauptschule Eslohe wurde in vertrauter Atmosphäre ein breites Angebot an Ausbildungsberufen vorgestellt. Die vorgestellten Unternehmen haben ihre Standorte in Eslohe, sowie den Gebieten Arnsberg, Bestwig, Finnentrop, Kirchhundem, Meschede und OIsberg.


 

Besuch der Realschuldezernentin Frau Post


Am Freitag, dem 4.11.2016, besuchte die neue Realschuldezernentin Frau Diana Post von der Bezirksregierung Arnsberg unsere Schule und stellte sich dem Kollegium vor.

 

 

Kunst AG der Klassen 10 besucht  eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Friedrich Mecksepers im Kunsthaus Alte Mühle in Schmallenberg

Alltägliche Gegenstände in neuer Umgebung

Am Mittwoch, den 2.11.2016, besuchte die Kunst AG mit Frau Korte und Frau Schauerte die Ausstellung mit Werken des in Berlin lebenden Künstlers Friedrich Mecksepers. Anlässlich seines 80. Geburtstages sind seine Arbeiten in Schmallenberg zu sehen. Dies ist möglich, weil ihn mit dem im April verstorbenen Sammler Dr. Carl Großhaus aus Lennestadt eine langjährige Freundschaft verband, dessen Sammlung zur Verfügung gestellt wurde.

Die Schülergruppe wurde von einer Mitarbeiterin des Schmallenberger Kunstvereins freundlich empfangen, die sie in die geheimnisvolle Welt des Friedrich Mecksepers einführte. Alltägliche Gegenstände werden aus ihrem natürlichen Zusammenhang in eine neue Umgebung gestellt und neu kombiniert. Seine Bildgegenstände sind Uhren, Häuser, Bäume, Kelch, Kugel und Tisch. Anhand eines Arbeitsbogens , mit  dessen Hilfe sie die Werke nach ihrer Machart ( Malerei, Druckgrafik und Collage) unterscheiden sollten, näherten sich die Schüler dem Werk des Künstlers an. Die Schüler erkannten sofort die immer wiederkehrenden Motive wie den Regenbogen oder die Messlatte. Besonders beeindruckte die mathematische Exaktheit und die bis ins kleinste Detail genaue Wiedergabe der Objekte. ,,Das sieht zum Teil schon ganz schön pingelig aus", meinte ein Schüler. Nachdem die Schüler eins der Werke selbst skizziert hatten, war der interessante Nachmittag in der Kunstmühle auch schon zu Ende.

Beeindruckt von der Ausstellung, die zum ersten Mal in NRW gezeigt wird und sonst schon in London, Mailand, Paris, New York, Osaka zu sehen war, ging es wieder zurück nach Eslohe.

,,Da geh ich mit meinem Vater noch mal hin", so eine Schülerin.

 


 

Aktion für das Kinder- und Jugendhospiz Olpe


Schülerinnen und Schüler der Stufe 10 der Realschule Eslohe beschäftigten sich im Religionsunterricht mit dem Thema Hospiz. Schnell wurde der Entschluss gefasst, das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe zu besuchen. So fuhren dann an einem Nachmittag im Frühjahr elf Schülerinnen und Schüler mit ihrer Religionslehrerin nach Olpe. Der Besuch war so beeindruckend, dass sich die Jugendlichen für das Hospiz einsetzen wollten. Während des Sporttages wurde deshalb vor den Sommerferien Slush-Eis verkauft.

Bei dieser Aktion wurde ein Gewinn von 218,38€ erzielt, der komplett an das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe gespendet wurde. Der Betrag wurde von den Schülerinnen und Schülern persönlich an eine Mitarbeiterin des Hospizes übergeben.  An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Firma Trugge, die die Slusheis-Maschine sowie die notwendigen Zutaten zur Verfügung stellte!



 

Sporttag der SV am 1.9.2016

 


 

 

Super! - Génial! -  FranceMobil an der Realschule Eslohe

 

Französisch lernen nur mit Spielen, in diesen Genuss kamen jetzt die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 7 und 8 der Realschule Eslohe.

Zu Besuch war das France Mobil, ein Fahrzeug des Französischen Kulturinstituts aus Köln, ausgestattet mit vielen Lernmaterialien.

Mme Bénédicte Leude sprach nur in ihrer Muttersprache mit den Schülern und begeisterte sie für jeweils eine Unterrichtsstunde mit unterschiedlichen Medien.

In Form eines Ratespiels wurden  französische Chansons präsentiert. Die Schüler wurden bei einem Ballspiel zum Sprechen animiert und es gab ein deutsch-französisches Bildermemory.

Einen besonderen Ansporn bekamen die Schüler durch verschiedene Wettbewerbe in Gruppen.

Die jüngeren unter ihnen sammelten in alphabetischer Reihenfolge möglichst viele französische Wörter, wobei die älteren Schüler eine Frankreichkarte zeichnen und dabei ihre geografischen Kenntnisse unter Beweis stellen mussten.

« Génial! » war die positive Resonanz bei den Schülern auf diesen Vormittag.

 



Anschrift:

Realschule Eslohe

Schulstr. 6

59889 Eslohe

Kontakt:

Tel.: 0 29 73-97 44 30

Fax: 0 29 73-97 44 36

E-Mail: realschule(at)eslohe-schulen.de